Yogurtlu Eriste

P1010975

Vorweg: im türkischen Originalgericht gehören die Tomaten enthäutet zum Hack in die Pfanne. Ich wollte aber etwas Rohkost auf dem Teller haben.

2 Portionen

200g Nudeln
200g Sojahack (oder zerbröselter Tofu oder eingeweichtes Sojagranulat)
2 kleine rote Zwiebeln, sehr fein gehackt
4 Zehen Knoblauch, fein gehackt
400g neutraler Sojajoghurt (Sojade)
1 Handvoll Kirschtomaten, geviertelt
2 Frühlingszwieben in Ringen
3 EL Alsan
etwas Petersilie, gehackt
etwas Minze, gehackt
Paprikapulver (je nach Geschmack süß oder scharf)
Salz, Pfeffer

Nudeln kochen und abseihen.
Den Joghurt mit der Hälfte des Knoblauchs, der Minze und etwas Salz vermischen. Mit den noch heissen Nudeln vermengen.
Das Hack mit den Zwiebeln in Öl anbraten und am Ende den Rest des Knoblauchs kurz mitbraten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Auf den Joghurtnudeln anrichten, Tomaten und Frühlingszwiebeln dazu geben.
Jetzt in der noch heissen Pfanne die Alsan schmelzen und Paprikapulver einrühren. Über das Gericht geben und mit Petersilie bestreuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.