Wintertorte mit Nougat, Amaretto und Schokolade

P1030939

Diese Torte war ein Beitrag zum vierten Bremer Vegan Charity Bakesale am dritten Adventssonntag. Die Torte war wie folgt aufgebaut: Keksboden, Nougatcreme, Amaretto-Vanillebiskuit, Kakaosahne mit weißer Schokolade, Amaretto-Vanillebiskuit, dunkle Ganache, Fondantdecke

Für eine 26er Springform

Keksboden:
80g gemahlene Haselnüsse
80g Mehl
80g Alsan
80g Zucker

mit den Händen verkneten und in eine Springform drücken, deren Ränder gefettet sind und in die ein Bogen Backpapier gespannt wurde. Dann bei 170° OU-Hitze 15 Minuten backen. Dieser Boden muss gut durchkühlen und richtig hart werden. Am Besten macht Ihr alle Teige am Vorabend.

480g Dinkelmehl
200g Rohrohrzucker
18g Weinsteinbackpulver
110g Distelöl
Vanilleessenz nach Geschmack (ich nehme gerne das Vanilleöl von Primavera. Es gibt aber auch günstigere Produkte wie Finesse im Supermarkt)
400g Mineralwasser

Die trockenen Komponenten mischen, dann die feuchten mit einem Schneebesen unterrühren. Den Teig ganz glatt rühren und halbieren. Jeweils eine Hälfte in eine mit Backpapier ausgelegte (einfach einspannen) Springform geben. Die Backzeit beträgt 28 Minuten bei 170° OU-Hitze. Stäbchenprobe! Ich backe Böden prinzipiell nacheinander. Wenn Ihr einen tollen Umluftofen habt, müsst Ihr etwas rumprobieren. Dieser tolle Biskuit wurde in seiner Urversion übrigens von Stina von Veganpassion erfunden.

Den Keksboden in einen Tortenring spannen, dann geht es an die Nougatcreme

400g dunkles, veganes Nougat (z.B. Backfee, Real Quality, Ruf)
100g LeHa Schlagfix

Das Nougat gerade zum Schmelzen bringen und dann die flüssige Sahne einrühren. Die Masse auf dem Keksboden verteilen und den ersten Biskuit auflegen. Am besten mit der Unterseite nach oben, da er so aufnahmefähiger ist.

Amaretto

nach Belieben auf den Biskuit sprenkeln.

250g LeHa Schlagfix, gut gekühlt
1 Sahnesteif (ich empfehle die Firma Biovegan)
2 EL Kakaopulver
100g weiße Schokolade

Die Sahne leicht anschlagen, dann Sahnesteif einrühren und Kakao einsieben. Die Sahne richtig steif schlagen und die Schokolade in kleinen Stückchen untermengen. Die Masse auf den ersten Biskuit verteilen und den zweiten Biskuit (mit der Unterseite nach oben) auflegen und mit Amaretto besprenkeln.
Die Torte durchkühlen und den Ring lösen.

Ganache
300g Zartbitterkuvertüre
150g LeHa Schlagfix
50g Alsan

Alle Komponenten auf kleiner Flamme in einem Topf erhitzen und mit einem Schneebesen vermengen, bis eine homogene Masse entsteht. Diese im Spülbecken in einem kalten Wasserbad wieder kalt rühren, bis sie schön dick ist. Jetzt mit einer Palette die Ganache von unten nach oben auf Torte auftragen. Es müssen allen feuchten Bereiche mit Ganache bedeckt sein und alle Unebenheiten ausgeglichen, damit Ihr später keine Probleme mit dem Fondant habt.

Sobald die Ganache fest ist, kann die Torte mit Fondant eingedeckt werden. Eine ausführliche Anleitung findet Ihr hier. Zum Einfärben habe ich Wilton Gelfarben benutzt. Für die Figuren habe ich aus Fondant und CMC Modellierfondant hergestellt. Dafür nimmt man 1-2 gestrichene TL CMC pro 500g Fondant und lässt die gut geknetete Masse über Nacht quellen.

Ein Gedanke zu „Wintertorte mit Nougat, Amaretto und Schokolade

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.