Winterliche Sommerrollen

P1040059

Jetzt habe ich solange nicht mehr gebloggt, dass ich den Zettel mit dem Passwort rauskramen musste. Die Zeit um den Jahreswechsel war bei uns nicht einfach. Es regnete ins Dach, das Auto machte Zicken und der Hund aller Hunde war schwer krank und ist bis heute noch nicht wieder wirklich fit. Kleine Ausflüge und Spaziergänge gehen aber wieder und so hat der Alltag langsam Einzug gehalten. Unter anderem putze ich mich durch die Zimmer und wühle mich durch die Schränke. Dabei bin ich auf das Reispapier gestoßen, das seit dem ersten Bremen bekocht sich vegan (2013) hier herum liegt. Unglaublich aber wahr: es sind gleich zwei Packungen hier hängen geblieben und so experimentiere ich seit einigen Tagen damit. Ich bin total entzückt, weil man so ziemlich alles was man möchte zu Röllchen verarbeiten und dippen kann. Nur ausgekühlt sollte die Füllung sein. Neben tollen Rohkostenvarianten (gedippt in Tahinzitronensauce) habe ich auch eine Möglichkeit gefunden, Kohl lecker zu verarbeiten. Den gibt es bei uns den ganzen Winter hindurch, weil wir auf saisonales Gemüse achten, wenn es geht.

P1040044

Für ca 15 Röllchen

Reispapier (eine Packung reicht völlig, da sind viiiiiele Blätter drin)
Sojahack oder Tofu (ca 200g)
1 Stange Lauch in Ringen
1 kleiner Chinakohl in Streifen
400g Champignons in Scheiben
1 Soloknoblauch gehackt
Tamari (Sojasauce)
etwas Öl

Zum Dippen nehmt was immer Ihr wollt:
Z.B. Chutneys aus dem Glas, Mischung von Tahin und Zitronensaft, Mischung von Tamari, Sambal Oelek und geröstetem Sesamöl, Sriracha, Wasabi

Rechzeitig die Füllung vorbereiten, da diese kalt sein muss, um die Röllchen zu machen. Die Pilze in einer beschichteten Pfanne mit Öl braun braten und beiseite stellen. Nochmal Öl in die Pfanne geben und das Hack mit Knoblauch und Lauch anbraten, dann den Kohl dazu geben und weiter braten, bis alles zusammen gefallen ist. Mit ein wenig Sojasauce ablöschen und auskühlen lassen. Tut Euch den Gefallen und würzt die Füllung nicht weiter. Abgekühlt ist sie sehr aromatisch und es gibt sonst einen Overkill mit den Dips.

P1040048

Jeweils ein Blatt Reispapier 10 Sekunden einweichen und auf einem feuchten Teller oder Brett ausbreiten. 1 Esslöffel Füllung und einige Pilze ins untere Drittel in die Mitte legen und das Papier hochklappen. Dann die Seiten auf die Mitte schlagen und losrollen. Je enger, desto besser klappt später das Dippen. Die Röllchen könnt Ihr gut vorbereiten, sie sollten sich aber nicht berühren, damit sich nicht aneinander kleben.

P1040075

P1040064

P1040058

2 Gedanken zu “Winterliche Sommerrollen

  1. Hallo Julia, ich habe ein sehr großes Problem ;-)
    Ich sabber hier vor mich hin.
    Sehr lecker und appetitlich angerichtet.
    Vielen DAnk für das Rezept.
    LG Jacqueline

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>