Williamsbirne-meets-Mannerwaffel Geburtstagstorte

P1020553
Erstmal: Happy Birthday, Frank!
Diese Woche bin ich beim Einkaufen über ein Angebot für Mannerwaffeln gestolpert. Normalerweise mache ich damit nur Cupcaketoppings, aber jetzt wollte ich mich mal an einer ganzen Tortenfüllung damit versuchen. Dazu passt natürlich ein Haselnusskeksboden. Ich habe auch zum ersten Mal einen Nussbiskuit gebacken und er sieht tadellos aus. Naschen war ja leider nicht… Ein bißchen Obst darf nicht fehlen und für mich passen Haselnüsse und Birnen ganz wunderbar zusammen. Damit die Birnen den schönen Keks nicht aufweichen, habe ich noch eine Haselnussglasurisolierschicht aufgebracht. Natürlich nur aus diesem Grund!
Da ich oft darauf angesprochen werde, dass man meine Torten nicht nachbacken könne, habe ich heute mal eine Step by Step Anleitung mit sehr vielen Fotos gebastelt.

Für eine 26er Torte

Keksboden:
80g gemahlene Haselnüsse
70g Mehl Type 405
70g Alsan
80g Zucker

Mit der Hand vermengen und in eine gefettete 26er Springform geben. Ich spanne gerne noch ein Blatt Backpapier in die Form, weil ich nur eine habe und sie dann schneller wieder verwenden kann. Bei 170°C Umluft 15 Minuten backen. Der Boden ist sehr fetthaltig. Lasst ihn also langsam auskühlen, ohne ihn zu biegen. Ihr könnt ihn dafür z.B. mit dem Backpapier auf ein Gebäckgitter ziehen.
P1020519

Haselnussbiskuit:
440g Dinkelmehl Type 630
120g Haselnüsse gemahlen
90g Rohrzucker
30g Vanillezucker
1 Päckchen Weinsteinbackpulver
100g Distelöl
5 Tropfen Tonkaextrakt (optional)
400 ml sprudelndes Mineralwasser

Die trockenen Zutaten mit einem Schneebesen vermischen und dann die feuchten Zutaten dazu rühren und das Ganze in einer gefetteten 26er Form ca. 50 Minuten bei 170° OU-Hitze backen. Stäbchenprobe! Macht die Stäbchenprobe genau in der Mitte. Das Holzstäbchen muss komplett trocken zurück kommen. Sonst nochmal 5 Minuten weiterbacken. Wenn Ihr jetzt hetzt, hängt Eure Torte nachher in der Mitte durch und macht Bauchweh.
P1020525

Den Biskuit über Nacht auskühlen lassen und am nächsten Tag in 2 Böden teilen. Wenn beim Backen eine starke Kuppel entstanden ist, diese abteilen und die Familie damit füttern. Man kann natürlich auch die Kuppel umgedreht verwenden, damit man eine glatte Oberfläche erzielt. Spätestens im Anschnitt fliegt der Pfusch aber auf 🙂 Wer keinen Tortenschneider besitzt, kann gut Zahnseide dafür verwenden, die man wie eine Schlinge um den vorher angeritzten Kuchen legt und zuzieht.
P1020526

An Tag 2 den Keksboden in einen Tortenring spannen und mit

1 Pckg Haselnussglasur (vegan zB von Dr. Oetker)

bepinseln. Im Kühlschrank fest werden lassen.

P1020522
P1020524

Fruchtfüllung
1 große Dose Williamsbirnen
250ml Birnensaft (Granini ist vegan)
1 Päckchen Tortenguss

Die Birnen in Scheiben schneiden. Den Tortenguss in den kalten Birnensaft rühren und unter Rühren aufkochen. Dann die Birnenstücke dazu geben und rühren, bis die Flüssigkeit angezogen hat. Sonst sifft Euch nachher alles den Tortenring runter und Euer Boden weicht auf.
P1020530
P1020528
P1020531

Die Birnenmischung auf die feste Haselnussglasur geben und verteilen. Den ersten Biskuitboden auflegen. Dann die Torte wieder mindestens 1-2 Stunden in die Kühlung geben.
P1020532
P1020534

Jetzt ist es Zeit

1L vegane Schlagsahne (ich empfehle immer LeHa Schlagfix, preislich wie funktionell) mit
5 Päckchen Sahnesteif

steif zu schlagen. Dafür muss die Sahne sehr gut gekühlt sein.
Einen Spritzbeutel voll Sahne für die Deko abzwacken und dann
P1020542

400g Mannerschnitten

zerbröseln. Vorher 6-8 Stäbchen für die Deko zurückhalten. Zerbröseln geht super in einem Gefrierbeutel. Einfach draufhauen, z.B. mit Nudelholz oder Suppenkelle. Die Brösel unterheben.
P1020543
Dann eine Schicht Sahne auf den Biskuit aufbringen, den zweiten Biskuit auflegen und von oben mit Sahne bedecken. Nun kommt die Torte mit der Sahne und der Dekosahne wieder in den Kühlschrank.
P1020545
Nach ca. einer Stunde könnt Ihr dann den Tortenrand mit einem Messer lösen und den Rest der Torte mit dem Rest der Sahne eindecken.
P1020547
P1020548

Jetzt kommt der letzte Kühlgang. Ich beende Torten meist am Abend und mache die Deko am nächsten Tag frisch. Mit der vorbereiteten Sahne dauert es nur wenige Minuten und die Torte sieht viel appetitlicher aus als nach einer Nacht im Kühlschrank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.