Weisskohlauflauf mit Sonnenblumenkernrahm

P1020828

Versucht Ihr auch, mit den Jahreszeiten zu leben und saisonal einzukaufen? Wenn ich meine Biokiste bestelle, versuche ich immer, dass mindestens die Hälfte von Obst und Gemüse aus der Region kommt. Gerade bekommt man ja schon viele Salatsorten, Spinat, Mangold und Kräuter aus der Region. Außerdem neue Kartoffeln und Frühlingszwiebeln. Vom Winter übrig sind noch viele lagerfähige Gemüse, die im Winter unseren Speiseplan bestimmt haben: Kohl, Kohl und Kohl. Außerdem Zwiebeln 🙂 Jedenfalls machen wir einmal die Woche ein Weisskohlgericht, solange es ihn noch gibt. Die äußeren Blätter landen im Smoothie und wenn der Kopf noch Honigmelonengröße hat, wird es Zeit für einen Auflauf. Kombiniert mit Cumin und kerniger Sonnenblumenkernsahne schmeckt das einfach himmlisch. Die Reste lassen sich auch toll einfrieren und auftauen.

Eine richtig große Auflaufform (mindestens 4 Portionen)

500g Vollkornnudeln
1 kleiner Kopf Weisskohl in kleinen Stucken (2cm Kantenlänge ungefähr)
4 mittelgroße Zwiebeln in Würfeln
4 große Zehen Knoblauch gehackt
200g Sojahack oder zerbröselter Tofu (geschmacklich passt auch Räuchertofu)
100g Sonnenblumenkerne (ihr könnt auch mit pflanzlicher Sahne arbeiten)
Gemüsebrühpulver
4 TL Cumin, gemahlen
1/2 TL Koriander, gemahlen
1 TL schwarzer Pfeffer, gemahlen
ggf. Salz
Öl

Die Sonnenblumenkerne mit heissem Wasser übergiessen und eine Stunde einweichen lassen.
Die Zwiebeln in heissem Öl auf mittlerer Hitze weichbraten. Dann kurz Sojahack oder Tofu und Knoblauch mitbraten. Cumin, Koriander und Pfeffer zugeben und ganz kurz mitbraten. Dann kommt der Weisskohl hinzu und Ihr könnt mit Wasser ablöschen (ca 2 Kellen voll). Ihr könnt auch schon Brühpulver dazu geben. Dann kommt ein Deckel auf die Pfanne und die Hitze wird noch etwas reduziert. Jetzt heisst es abwarten und immer mal wieder Wasser/Brühe nachschütten. In der Zeit koche ich die Nudeln bissfest und kümmere mich um die Sonnenblumenkerne. Einfach das Einweichwasser abgiessen und die Kerne mit etwas Wasser (mit 200ml beginnen) im Mixer pürieren. Wasser zugeben, bis eine glatte Sahne entsteht.
Wenn der Kohl weich ist (das kann auch eine halbe Stunde dauern), die Sahne dazu geben und alles mit Brühpulver und Salz abschmecken. Ihr könnt ruhig etwas überwürzen, da die Nudeln nochmal Salz entziehen. Es sollte ordentlich viel Sauce da sein, bei mir ist die große Pfanne richtig voll. Die Sauce über die Nudeln in eine große Auflaufform geben und 20-30 Minuten bei 200 Grad in den Backofen geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.