Versunkener Apfelkuchen vom Blech

P1040703

Meine allerliebsten Nachbarn haben Apfelbäume im Garten. Richtig tolle Backäpfel. Mittelgroß, fest und säuerlich. Sie sind ein paar Wochen lagerfähig und so backe ich alle paar Tage ein Blech Apfelkuchen (von dem natürlich auch welcher über den Zaun zurückwandert). Heute habe ich es geschafft, schnell genug zu fotografieren. Der Teig ist ein einfacher Rührkuchen, der durch Vanille und Zimt aromatisiert wird. Ein richtig fluffiger und leckerer, idiotensicherer Kuchen.

Für ein Blech (oder eine blechgroße Form):

250g Alsan (Papier aufheben)
250g Rohrohrzucker
600g Dinkelmehl (630er)
20g Weinsteinbackpulver (falls Ihr anderes verwendet: etwas mehr als 1 Tütchen)
15g Pfeilwurzelstärke (man kann auch Sojamehl nehmen, schmeckt aber ggf etwas durch)
3g Zimt
1/4 TL Salz
340g Vanillemilch (ich hatte Alpro Soja Vanille)

1 gutes kg mittelgroße Äpfel (fest und säuerlich, zb Holsteiner Cox)
Saft von einer Zitrone
etwas Puderzucker zum Bestäuben

Den Ofen auf 200°C OU-Hitze vorheizen

Die zimmerwarme Margarine (zur Not eine halbe Stunde auf die Heizung legen und öfter wenden) mit dem Zucker schaumig schlagen. Ein feines Sieb über die Schüssel geben und die trockenen Komponenten zuwiegen und durchs Sieb streichen. Die Vanillemilch zugeben und auf höchster Stufe verquirlen, bis ein schöner Teig entsteht.

Die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und einschneiden und in eine Schüssel mit dem Zitronensaft geben. Immer wieder durchschwenken, damit die Äpfel nicht braun werden.

Die Backform oder das Blech mit dem Papier der Margarine einfetten, dann ein Stück Backpapier auflegen. Das klingt erstmal unsinnig, aber durch das Fett klebt das Backpapier bombenfest und der Teig lässt sich leichter verteilen. Den Teig mit einer Teigkarte oder Palette in der Form verteilen und glätten. Dann die Äpfel auflegen, so dass die Fächerseite oben ist. Die Äpfel eindrücken.

P1040695

Den Kuchen in den Ofen schieben und 30-35 Minuten backen. Macht ab Minute 30 eine Stäbchenprobe, bis das Stäbchen trocken zurück kommt. Der Kuchen hat dann noch keine Farbe, ist aber wunderbar saftig. Für die Optik nach dem Abkühlen mit Puderzucker bestäuben.

P1040700

7 Gedanken zu “Versunkener Apfelkuchen vom Blech

  1. Pingback: Apfelkuchen vom Blech | Mission: Vegan

  2. Vielen Dank für das wunderbare Rezept. Dieser Apfelkuchen gehört mittlerweile zu unseren Lieblingskuchen. Da ich Zimt sehr gerne mag, habe ich ihn noch mit Zimt-Zucker bestreut.

    • Klasse :-) Dann wünsche ich viel Spaß beim Nachbacken. Dazu mache ich gerne Vanillesauce (einfach Pudding kochen und mit Milch und Sahne strecken und frisches Vanillemark dazu).

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>