Triple Chocolate Torte

P1040374

Seit dem ersten Beitrag zum World Wide Vegan Bake Sale in Bremen ist tatsächlich schon ein Jahr vergangen. Dieses Mal ging es auf den Findorff Markt, um der Welt zu zeigen, wie lecker vegane Backwaren sein können. Die Erlöse gingen an die Geretten in Melle und das Papageienschutzzentrum Bremen. Da ich selbst genau an diesem Tag nicht in Bremen war, habe ich nur Torten abgegeben. Inzwischen wurde schon nach dem Rezept für die Triple Chocolate Torte gefragt, daher bringe ich es schon mal zu ‚Papier‘, auch wenn ich noch kein Anschnittfoto für Euch habe.

Die Torte besteht aus einem Keksboden, Schokobiskuits und dreierlei Schokoladenganache

Für eine 26er Springform

Keksboden:
80g gemahlene Mandeln
80g Mehl
80g Alsan
80g Zucker

mit den Händen verkneten und in eine Springform drücken, deren Ränder gefettet sind und in die ein Bogen Backpapier gespannt wurde. Dann bei 170° OU-Hitze 15 Minuten backen. Dieser Boden muss gut durchkühlen und richtig hart werden. Am Besten macht Ihr alle Teige am Vorabend.

360g Dinkelmehl
150g Rohrohrzucker
12g Weinsteinbackpulver
38g Kakao
1 Prise Salz
1 Prise Zimt
80g Distelöl
330g Mineralwasser

Die trockenen Komponenten mischen, dann die feuchten mit einem Schneebesen unterrühren. Den Teig ganz glatt rühren und halbieren. Jeweils eine Hälfte in eine mit Backpapier ausgelegte (einfach einspannen) Springform geben. Die Backzeit beträgt ca. 24 Minuten bei 170° OU-Hitze. Stäbchenprobe! Ich backe Böden prinzipiell nacheinander. Wenn Ihr einen tollen Umluftofen habt, müsst Ihr etwas rumprobieren. Dieser tolle Biskuit wurde übrigens von Stina von Veganpassion erfunden.

Weisse Ganache:

300g weiße Schakalode Buttons
100g pflanzliche Sahne

Reismilchganache:

300g Vivani Reismilchkuvertüre
150g pflanzliche Sahne

Dunkle Ganache:
200g Vivani feine Bitterkuvertüre
200g pflanzliche Sahne

Für die Ganaches jeweils die Schokolade über einem Wasserbad schmelzen und mit der Sahne aufrühren. Die Ganaches kurz kühlen und nochmals Luft unter schlagen, damit sie cremig werden. Die weiße Ganache kommt auf den Keksboden, dann folgt ein Biskuit, dann die hellbraune Ganache, der zweite Biskuit und als Decke die dunkle Ganache. Diese Torte ist fondanttauglich, so dass Ihr sie wie am Foto eindecken oder auch mit Marzipan überziehen könnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.