Tonkatraum

L1010589

Unter heldenhaftem Einsatz haben wir die letzten Strahlen Sonne für das Bild eingefangen, damit Ihr den Tonkatraum auch sehen könnt. Er ist so lecker geworden, dass er die Nacht möglicherweise nicht überstehen wird, um auf besseres Licht zu warten. Das Rezept ist so simpel, dass ich mich kaum traue, es Rezept zu nennen. Um davon abzulenken, berichte ich Euch erstmal von der Tonkabohne. Die ist der Sames des südamerikanischen Tonkabaums und schmeckt ein bißchen nach Vanille. Diese Bohnen bekommt man in Gewürzläden oder manchen Teeläden. Man kann sie entweder in Flüssigkeit kochen und mehrmals verwenden, oder mit der Muskatreibe bearbeiten.

4 Personen
Ein Pckg Soyatoo Schlagsahne
2 Tafeln weiße Schokolade oder 200g weiße Schakalodebuttons (viel günstiger)
1 Tonkabohne

Die Sahne muss sehr kalt sein, sonst kann man sie nicht vernünftig aufschlagen. Also erstmal in den Kühlschrank damit. Dann mit dem Handrührgerät aufschlagen.
Die Tonkabohne reiben und unter die Schokolade mischen. Schokolade im Wasserbad oder der Mikrowelle schmelzen. Aber nur, bis sie gerade eben schmilzt. Wenn sie zu warm ist, einfach wieder abkühlen lassen. Dann die Schokoladenmischung langsam unter die Sahne ziehen. Die Creme muss jetzt wieder in den Kühlschrank, um fest zu werden. Schneller geht das natürlich in kleinen Schälchen. Man kann auch die ganze Schüssel in den Gefrierschrank geben und halbgefrorene Nocken servieren.
Widersteht der Idee, davon mehr zu machen, oder Zucker zuzugeben. Es ist durch die Schoki wirklich süß genug 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.