Süßes Rahmcurry mit Jasminreis

P1010677

Noch ein Gericht, dass sich aus der Vorratskammer bestreiten lässt. Auf Grund der Süße finden Kinder es meist toll.

Als erstes den Reis aufsetzen (denn Naturreis braucht 35-50 Min).

Eine gewürfelte große Zwiebel glasig braten, Eiweisskomponente dazu geben. Wir hatten Wheaty Kebap Curry Art, es geht aber auch neutraler Seitan oder in Curry marinierter Tofu. Gekochte Kichererbsen würden auch gut passen. Eine große Dose Fruchtcocktail mit Saft und eine gute Hand voll gefrorene Erbsen dazu geben. Mit süßem Currypulver mischen (Menge variiert nach Qualität des Gewürzes und der Eiweißkomponente). Alles aufkochen und die Flüssigkeit etwas reduzieren lassen. Mit einem halben Päckchen Sojasahne abrunden. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wenn der Fruchtcocktail nicht gesüßt war, je nach Geschmack nachsüßen. Z.B. mit Agavendicksaft oder Ahornsirup.

Cashewkerne ohne Fett anrösten und beseite stellen. Erst beim Servieren über das Essen streuen, sonst weichen sie auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.