Spinatlasagne

P1020087

Rote Sauce:
Räuchertofu und 2 Zwiebeln ganz fein würfeln. Eine große Hand voll Champignons sehr klein schneiden. 3 Zehen Knoblauch und eine Chilischote feinhacken. Zuerst Tofu in Olivenöl kross anbraten, Zwiebeln hinzufügen und auf mittlerer Hitze weichbraten. Dann die Champignons dazu. Ist alles weich, kommen Knoblauch Chili und Kräuter der Provence dazu. Kurz mitbraten und mit einem Glas trockenem Rotwein ablöschen. Den Wein einkochen lassen und 2 Dosen geschälte, gestückelte Tomaten hinzufügen. Salzen, Pfeffern, Deckel drauf, Hitze stark reduzieren.
Wenn man jetzt viel Zeit hat, kann man das Sößchen gerne eine Stunde köcheln lassen. Wenn man nicht soviel Zeit hat, kann man den Ofen vorheizen (200° OU) und sich an die zweite Sauce machen.
Weiße Sauce:
Ein Pfund Spinat entstielen, grob hacken und gut waschen und trocken schleudern. 3 Zehen Knoblauch fein hacken. Den Knoblauch bei schwacher bis mittlerer Hitze in einer kleinen Pfanne anbraten. Bitte nicht braun werden lassen. Dann portionsweise den Spinat hinzufügen. Immer nur soviel, dass man noch gut rühren kann, bis der ganze Spinat zusammengefallen ist. Jetzt noch salzen und pfeffern und beiseite stellen.
50g Magarine schmelzen, 70g Mehl hinzufügen und schnell mit einem halben Liter neutraler Sojamilch sowie 100ml Hafersahne aufgiessen. Aufkochen lassen und von der Platte ziehen. Jetzt den Abrieb von einer Zitrone, 2 EL Walnussöl und 3 EL Hefeflocken unterziehen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken, dann Spinat unterheben.

Jetzt geht die lustige Schichterei los. Bitte nehmt Lasagneplatten, die man nicht vorkochen muss. Tomate – Nudel – Spinat – Nudel – Tomate- Nudel – Spinat – Nudel – Tomate – Spinat. In der letzten Schicht kommt also die weiße auf die rote Sauce.
Jetzt ab in den Ofen damit. In einer halben Stunde sollte sie fertig sein.

2 Gedanken zu „Spinatlasagne

  1. Den Spinat habe ich durch frischen Mangold ersetzt. Der wächst gerade so schön im Garten!

    Schmeckte auch sehr lecker!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.