Spinatcanneloni

P1010848

Oder: Lasagne in anstrengend. Aber es lohnt sich 🙂

4 Personen
250g Canneloni

Füllung:
300g trockenen Tofu (Viana z.B.), zerbröselt
1 1/2 Zwiebeln, fein gewürfelt
3 Zehen Knoblauch, gehackt
500g Spinat (TK, ich stehe auf Würzspinat), aufgetaut
ein Schluck pflanzliche Sahne
1 Handvoll frischer Basilikum, gehackt
Salz, Pfeffer, Muskat
2-3 EL helle Hefeflocken (ich liebe die von Erntesegen, die sind sehr mild)

Den Tofu in Öl scharf anbraten. Nach einigen Minuten die Zwiebeln zugeben und auf mittlere Hitze reduzieren. Wenn die Zwiebeln weich sind, kurz den Knoblauch mitbraten und den Spinat unterrühren. Soviel Sahne zugeben, dass die Mischung feucht ist, aber nicht zu feucht. Das hängt stark von Eurem Tofu und Spinat ab. Dann mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. In ein kaltes Gefäß zum Abkühlen umfüllen, Basilikum und Hefeflocken unterziehen. Kurz die Pfanne durchspülen, die könnt Ihr direkt weiter benutzen.

Tomatensauce:
1 1/2 Zwiebeln, fein gewürfelt
3 Zehen Knoblauch, gehackt
1 Chili, ohne Kerne gehackt
Nadeln von 2 Zweigen Rosmarin, gehackt
1 Glas trockener Rotwein
1 Dose Tomatenstücke
Tomatenmark
etwas Zucker, Salz, Pfeffer

In einer Pfanne die Zwiebeln in Öl weich braten. Knoblauch, Chili und Rosmarin kurz mitbraten, dann mit dem Wein ablöschen. Den Wein eine Zeit lang reduzieren lassen, dann die Dosentomaten zugeben. Deckel drauf und köcheln lassen.
Jetzt ist die Spinatfüllung so kalt, das Ihr sie in die Canneloni popeln könnt. Profis können einen Spritzbeutel nehmen, Faule an einem Gefrierbeutel unten die Ecke abschneiden. Ich matsche gerne im Essen und mache es mit einem kleinen Löffel. Die Canneloni dann in eine Auflaufform schichten. Jetzt den Backofen auf 200° OUHitze vorheizen.

Inzwischen ist die Tomatensauce schön durchgeköchelt. Schmeckt sie mit Salz, Pfeffer und Zucker ab. Dann mit Tomatenmark soweit eindicken, dass sie beim Durchstreichen einen Moment die Form behält. Gebt die Sauce kochendheiss über die Canneloni.

Hefeschmelz

50g Alsan
50g Mehl
500ml ungesüßte Sojamilch
3 EL Hefeflocken
1 EL Walnussöl
Abrieb von einer Zitrone oder 10 Tropfen ätherisches Zitronenöl
Salz, Pfeffer und Muskat

Für den Hefeschmelz die Alsan schmelzen und sofort (die spritzt sonst schnell) das Mehl unterrühren. Am besten geht das in einem beschichteten Topf, aber dann sollte man einen Silikonschneebesen benutzen. Mit der Sojamilch aufgießen und alle anderen Zutaten dazu geben. Nicht mit dem Salz geizen. Da gehört ein ordentlicher Teelöffel voll rein. Einmal aufkochen lassen und über das Gericht geben. Jetzt 40 Minuten backen. Auch wenn auf der Nudelpackung 30 steht 🙂 Die bleiben sonst zu hart.

P1010842

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.