Schokoladen-Mousse-Torte reloaded

P1020737P1020845

Die Schokoladenmoussetorte war eine meiner ersten veganen Torten. Sie ist einfach, braucht wenig Equipment und schmeckt wunderbar. Für den heutigen Worldwide Vegan Bake Sale habe ich sie ein zweites Mal gebacken und mit meinem bisher gesammelten Wissen ordentlich verbessert. Daher ein neuer Eintrag! Diesmal auch mit Step by Step Anleitung, da gerade diese Torte sehr einfach nachzumachen ist. Ihr braucht eigentlich nur einer 26er Springform, eine Waage und ein Handrührgerät. Alles andere lässt sich improvisieren.

Für eine 26er Torte:

Zuerst nehmt Ihr mal eine Schüssel und wiegt sie leer. Merkt Euch das Gewicht. Dann den Backofen auf 170°C Ober/Unterhitze vorheizen.

500g Mehl Type 550
220g Zucker (ich nehme gerne welchen aus der Dose, in der ich die alten Vanilleschoten versenkt habe)
1 Päckchen Backpulver
440g Mineralwasser mit Kohlensäure
110g Distelöl
3 EL Kakao

Dann werden alle trockenen Zutaten außer dem Kakao in der gewogenen Schüssel vermischt. Die feuchten Zutaten zügig mit einem Schneebesen unterrühren. Jetzt wiegt die Schüssel noch mal und zieht das Leergewicht ab. So wisst Ihr wieviel der Teig wiegt und könnt die Hälfte in eine zweite Schüssel abfüllen. Der zweiten Teighälfte den Kakao hinzufügen und noch mal gut durchrühren.
Backpapier in eine Springform spannen und den Rand fetten. Wenn Ihr zwei Springformen habt, bereitet auch die zweite vor. Den Teig in die Form giessen und bei 170° OU-Hitze ca. 25 Minuten backen. Unbedingt eine Stäbchenprobe machen. Lasst den Teig eher etwas zu lange als etwas zu kurz im Ofen. Dann mit einem Messer den Biskuit vom Rand lösen und ihn mit dem Backpapier auf eine Fläche oder ein Abkühlgitter ziehen. Schnell die Form abwaschen, fetten und den zweiten Boden backen.
Nun erstmal eine Nacht oder zumindest mehrere Stunden warten, damit der Biskuit gut auskühlen und sich setzen kann.

600ml gut gekühlte LeHa Schlagfix, alternativ Soyatoo Soja
150g Zartbitterschokolade (zB Feine Bitter Kuvertüre von Vivani)
150g weiße vegane Schokolade (zB Schakalodebuttons von Vantastic Foods)
1 Marzipandecke
Zartbitterschokotropfen (nehmt nicht die aus dem Supermarkt, die sehen nicht schön aus. So richtig glänzen tun zb die von Rapunzel)

Ihr braucht wieder zwei Schüsseln. Gebt jeweils die Hälfte der Sahne in jede Schüssel und schlagt sie so richtig steif. Jetzt die Schokoladen getrennt im Wasserbad schmelzen. Ich pflege eine enge Beziehung zu meiner Mikrowelle und schmelze die Schoki in Müslischüsseln. Die Keramik wird warm und dann schmilzt die Schoki von selbst weiter. Man muss aber sehr aufpassen, dass die Schokolade in der Mikro nicht anbrennt.

20140426_074659_resized

Dann rührt 1-2 EL der geschlagenen Sahne mit einer Gabel unter die Schokolade. So hat sie die richtige Temperatur um sie über die Sahne zu geben und mit dem Handrührgerät zügig unterzurühren. Grämt Euch nicht, wenn Stückchen entstehen. Die schmecken später super.

Jetzt wird der dunkle Boden in einen Tortenring gespannt. Es ist aber nicht schlimm, wenn Ihr keinen habt, es geht auch ohne.
20140426_073522_resized

Dann wird die dunkle Creme aufgebracht. Glättet sie so gut es geht.
20140426_080326_resized

Den hellen Boden drauf schichten.

20140426_080404_resized

Und die Hälfte der weissen Creme auftragen.

20140426_080719_resized

Jetzt könnt Ihr den Rand mit einem Messer lösen und den Rest der weissen Creme aufbringen. Falls Ihr Euch fragt, ob man die Reihenfolge tauschen könnte, lautet die Antwort: Ja, aber das macht Ärger. Denn die Biskuits bröseln. Deswegen sollte der hellere nach oben, damit man sich beim Eindecken mit der hellen Creme leichter tut, weil nicht soviele dunkle Brösel reinkommen. Und wieso sollte die helle Creme oben sein? Damit sie einen guten Untergrund fürs Marzipan bildet, das später leicht transparent wird, wenn es im Kühlschrank Feuchtigkeit zieht.

20140426_080838_resized

Nun braucht Ihr nur noch den Rest der Creme auftragen, bis die ganze Torte eingemantelt ist. Die Marzipandecke mittig auflegen und zurecht zuppeln. Die Schokotropfen nach Lust und Laune dekorieren und die Torte nochmal gut durchkühlen, bevor Ihr sie serviert.

P1000669

Übrigens könnt Ihr diese Torte auch im Café-Restaurant Alma in Bremen geniessen. Da kann man gut vegetarisch und vegan essen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.