Rote Bete – Nudelauflauf mit Cashew-Meerettichcreme

P1020316

Vor Jahren habe ich bei meinem Schwager in Wien mal einen Auflauf mit Kren und roter Bete gegessen. Wenn ich mich richtig erinnere, war beides in seiner Biokiste und die Kombination wurde empfohlen. Wer auch immer diese Empfehlung ausgesprochen hat, wusste, was er tut. Seit dem experimentiere ich immer wieder mit den Geschmacksrichtungen. Denkt bei diesem Gericht daran, dass die Kerne ein paar Stunden einweichen müssen und dass ohne Handschuhe geschnittene rote Bete die Finger pink färben.

Für 3 Portionen

250g Nudeln (gekocht, aber ungekocht gewogen)
3 gekochte rote Beten, in Würfeln
75g Cashews
75g Sonnenblumenkerne
5 cm einer frischen Meerettichwurzel
1 Zehe Knoblauch
2 EL Hefeflocken
Saft einer Zitrone
Gemüsebrühpulver
Salz, Muskat, frischer Majoran
pflanzlicher Käse zum Überbacken (mit schmeckt am besten der Jeezo Santi am Stück)

Sonnenblumenkerne und Cashews mit heissem Wasser übergiessen und ein paar Stunden einweichen lassen. Dann das Wasser abschütten. Die eingeweichten Kerne kommen jetzt in den Mixer. Gebt schon mal den Zitronensaft und 50ml Wasser dazu. Dann fangt an zu mixen. Immer wenn die Masse zu fest wird, etwas Wasser dazu giessen. Wenn Ihr eine Sahnekonsistenz habt, gebt den Meerettich, den Knoblauch und die Hefeflocken dazu und mixt nochmal alles cremig. Mit Gemüsebrühpulver und den Gewürzen abschmecken und mit einer Handvoll frischen Kräutern (ich hatte Majoran) nochmal für wenige Sekunden durchmixen.
Die Nudeln und die rote Bete in eine Auflaufform geben, die Sahne darüber giessen und den Käse darauf streuen. Nun wandert der Auflauf für 30 Minuten bei 200 Grad in den Ofen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.