Produkte: Brüggen Fair Trade Crunchy Müsli

P1020445
Jetzt habe ich schon drei Wochen nichts von mir hören lassen. Ich kämpfe immer noch gegen einen fiesen Virus und mir ist nicht nach Kochexperimenten gewesen. Dafür kann ich Euch ein neues Produkt vorstellen, das ich im normalen Supermarkt entdeckt habe.
Ich esse selten Müsli. Im Gegensatz zu meinem Mann, der mit einem kernigen Vollkornmüsli und frischem Obst in den Tag startet, bin ich eher der Dessert-Müsli-Typ. Das hat mit gesund nicht viel zu tun, daher kaufe ich selten welches. Als ich also neulich durch den Real geschlichen bin, stach mir dieses Müsli in die Augen, weil ich noch nie ein Fair-Trade-Müsli im Supermarkt gesehen habe. Das ist auch der Grund, wieso ich seit Jahren kein Schokomüsli mehr gekauft habe. Schokolade ist ein Luxusprodukt. Für diesen Genuss soll niemand leiden müssen. Durch den Film ‚Schmutzige Schokolade‘ sensibilisiert, kaufe ich also normalerweise keine Produkte, in denen Schokolade verarbeitet wurde, sondern nur ganze Tafeln, wo die Herkunft klar ist. Rohrzucker, Kakao und Kokosraspeln in diesem Müsli sind allerdings fair gehandelt, daher habe ich zugegriffen.
Es gibt auch eine Sorte mit Trauben, aber ich habe mich für Zartbitterschokolade und Haselnüsse entschieden. Und es ist genau so gut, wie ich es mir vorgestellt habe: ganze Nüsse, knusprige Brocken, die nach Kokos schmecken und dazwischen bittere Schokolade. Am besten schmeckt das ganze mit ungesüsster Sojamilch.
Da in der Zutatenliste auch Lecithin und natürliche Aromastoffe vorkommen, habe ich noch eine PA an die Firma Brüggen gestellt. Das Produkt ist für vegane Ernöhrung geeignet, kann jedoch produktionsbedingt Spuren von Honig oder Milch enthalten. Naja, das kennen wir ja 🙂
Wenn Euch also demnächst der Süßigkeitenjieper packt und Ihr getrade keine Zeit habt, einen Kuchen zu backen: dieses Müsli passt wunderbar zu einem schönen Film auf ein kuscheliges Sofa.

2 Gedanken zu „Produkte: Brüggen Fair Trade Crunchy Müsli

  1. Grüß‘ Dich Julia, es ist demnach tatsächlich so, daß Bioschokolade nicht gleich fair gehandelt bedeutet? Nicht mal bei Demeter? Ich war immer der Meinung, daß Bio Ganzheitlichkeit bedeutet, ist aber offenbar gar nicht so, wenn’s nicht ausdrücklich draufsteht, wie z.B. bei der Zotter Schokolade aus Österreich

    • Hallo Johannes!

      Danke für Deinen Beitrag (und schön, etwas aus der alten Wahlheimat zu lesen)! Ich bin kein Experte, aber meines Wissens nach bedeutet bio noch lange nicht fairtrade und umgekehrt. Es hängt aber sicher auch vom Siegel ab. Demeter habe ich mal recherchiert und folgende Aussage gefunden : ‚Es gibt eine Reihe von Demeter-Herstellern, die Zertifizierungen zum fairen Handel nutzen. Dies ist aber keine Vorgabe von Demeter und nicht Bestandteil der Demeter-Zertifizierung, obwohl wir die Anliegen des fairen Handels teilen.‘
      Da Zotter in Bremen nicht an jeder Ecke wächst, kaufe ich meine Schokolade meistens im Bioladen, wo ich gute Kennzeichnungen in Bezug auf bio, vegan, fair habe.

      Liebste Grüße nach Graz, Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.