Mairübchen-Miso-Pfanne

P1000696

Glücklicherweise haben uns die Würmer wenigstens ein paar Mairübchen übrig gelassen. Genug um mein neues Mugimiso zu testen 🙂

2 Personen
2 Portionen Vollkornnudeln oder Naturreis vom Vortag
200g Naturtofu in Streifen
2 Zwiebeln in halben Ringen
5 Mairübchen in Scheiben
2 Minirettiche (Eiszapfen) in Scheiben
4 Zehen Knoblauch in Scheiben
2 walnussgroße Stück Ingwer, gehackt
1 Chili, gehackt
1 Handvoll frischer Koriander, gehackt
2 EL Mirin oder Sherry
2 EL Sesamöl
250ml Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer
etwas Stärke zum Binden (vorher in kaltem Wasser anrühren, ein Schnapsglas reicht)
Miso (beim Miso hängt die Menge sehr stark von Sorte und Alter der Paste ab. Bei meinem eineinhalb jährigen Mugimiso waren es 3 gehäufte TL, langsam rantasten!)

Tofu in Fett braun braten, dann Hitze reduzieren und Zwiebeln zugeben. Sind diese weich, Rübchen und Rettich mitbraten. Sobald diese gar sind, aber noch Biss haben, Knoblauch, Chili und Ingwer mitbraten. Mit Sherry ablöschen und mit der Brühe aufgiessen. Sesamöl und Miso einrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und Sauce etwas abbinden. Nudeln oder Reis in der Pfanne erwärmen. Mit frischem Koriander servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.